Startseite » Kaufberatung » Küchengroßgeräte » Elektroherd: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Elektroherd: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Elektroherd Kaufratgeber

Du bist umgezogen, musst Dir eine neue Küche einrichten und suchst hierzu nach einem geeigneten Elektroherd? Bei der Anschaffung ist auf mehr zu achten wie bei vielen Gütern, da es sehr viele Marken, Modelle, Preisspannen und auch Anlaufstellen für Elektroherde gibt. In diesem Beitrag möchten wir uns außerdem aktuellen Elektroherd Tests widmen.

Unsere Favoriten für Elektroherde

Der beste Elektroherd für hohe Ansprüche: Bauknecht HEKO 366* 
„Leichte Bedienbarkeit von insgesamt 14 Funktionen für vielfältige Speisen.“
Der beste Elektroherd für Zeitsparende: Siemens PQ521KA00 iQ500*
„Zeitsparende Selbstreinigungs-Automatik für müheloses Säubern des Backofens.“
Der beste Elektroherd mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis: Amica Einbauherd Set EHC 933 015 E*
„Klassische und spezielle Funktionen zu einem unschlagbaren Preis.“
Der beste Elektroherd für den besten Überblick: Bosch HKR39C22*
„Leichte Bedienung durch direkten Zugang der Zeitfunktionen über ein Display.“ 
Der beste Elektroherd für kleinere Küchen: Gorenje EC 5341*
„Kompakt von außen und großzügig von innen.“

Unser folgender Elektroherd Kaufratgeber und Test soll Dir alles Wissenswerte bieten, damit Du weißt, worauf es bei der Anschaffung zu achten gilt.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt unterschiedliche Arten von Herden, die Vor- und Nachteile haben. Wir stellen einen Vergleich zwischen drei Möglichkeiten diesbezüglich an, wobei der Fokus auf Elektroherden liegt.
  • Elektroherde gibt es als frei stehende oder eingebaute Variante. Zudem werden sie entweder als Set, einem Herd und einem Backofen oder einzeln angeboten.
  • Des Weiteren gibt es unterschiedliche Ausführungen des Kochfeldes: Aus Ceran, Eisen- oder Stahl.
  • Für Vorüberlegungen beim Kauf eines Elektroherdes helfen folgende Kauf- und Bewertungskriterien, auf die wir eingehen werden: Bauform und Größe, Kochfelder, Backofen, Energieeffizienz sowie Bedienbarkeit.
  • Elektroherde findest Du entweder in Onlineshops oder im Einzelhandel. Wenn Du eine eingehende Beratung benötigst, dann sind sichere Geschäfte durch den persönlichen Kontakt von Vorteil.
  • Die Höhe des Preises ist abhängig von der Ausstattung des Modells. Je mehr Funktionen für die unterschiedliche Zubereitung von Speisen möglich sind, desto teurer ist in der Regel auch das Gerät.

Die besten Elektroherde: Favoriten der Redaktion

Bei der großen Auswahl an Elektroherden möchten wir Dir eine Übersicht zu unseren Favoriten der Redaktion geben.

Der beste Elektroherd für hohe Ansprüche: Bauknecht HEKO 366

  • Energiesparender Herd der Energieeffizienzklasse A+
  • Glaskeramik-Kochfeld mit 4 unterschiedlichen Kochzonen
  • Praktisches Pyrolyse-Reinigungssystem
  • Leichte Bedienbarkeit der 14 Funktionen
  • 2- fach Backauszug mit stabilen Teleskopschienen
Angebot
Bauknecht HEKO 566 Pyro Herd-Kochfeld-Kombination /Glaskeramik-Kochfeld (60 cm) / Pyrolyse-Selbstreinigungssystem / Multi-Level-Kochen / Backauszug mit 2 Ebenen*
  • Pyrolyse-Reinigungssystem
  • 4 Kochzonen, davon 1 Bräter-ZweikreisKochzone, 1 DUO-ZweikreisKochzone
  • 4-fach Restwärmeanzeige
Bei dem Modell Bauknecht HEKO 366 Pyro handelt es sich um einen sehr energiesparenden Einbauherd mit der Energieeffizienzklasse A+. Er besteht aus einem Backofen, einem modernen Glaskeramik-Kochfeld, eingebettet in einem hochwertigen Edelstahl-Rahmen mit 4 Kochzonen,  davon 1 Bräter-Zweikreis Kochzone sowie 1 Zwei-Kreis-Zone. Praktisch ist weiterhin das Anzeigen der  Restwärme, wodurch Du Dich nicht versehentlich verbrennst.

Der Multifunktions-Heißluftherd bietet insgesamt 14 Funktionen, die leicht über die Tasten des Displays oder der Bedienknöpfe zu regeln sind. Im Zubehör sind außerdem 1 Gitterrost, 1 emailliertes Backblech und 1 Fettpfanne enthalten.

Neben der klassischen Funktion der Ober- und/oder Unterhitze des Backofens ist auch die Umluftfunktion möglich sowie spezielle Voreingestellte für das Backen von Pizza und Brot. Die Power Heißluft-Funktion sorgt weiterhin dafür, dass nicht vorgeheizt werden muss und die heiße Luft im Ofen gleichmäßig verteilt wird.

Ein weiteres Highlight ist das Pyrolyse-Reinigungssystem, wodurch Du Zeit bei der Reinigung des Ofens sparst.

Der beste Elektroherd für Zeitsparende: Siemens PQ521KA00 iQ500

  • Energiesparender Herd der Energieeffizienzklasse A
  • Glaskeramik-Kochfeld mit 4 Kochzonen
  • Zeitsparende Selbstreinigungsautomatik für müheloses Säubern
  • Leichte Bedienbarkeit der 9 Beheizungsarten über ein Display
  • Innovative Funktionen, wie: cookControl30 oder coolStart
Siemens PQ521KA00 iQ500 Herd-Kochfeld-Kombination / 59,4 cm / 4 high Speed-Kochzonen / Aufheizkontrolle / coolGlass / activeClean Selbstreinigungs-Automatik / coolStart-kein Vorheizen*
  • Schnellaufheizung und coolStart – schnelles Aufheizen und bequemes Auftauen.
  • activeClean – das automatische Selbstreinigungssystem.
  • Automatikprogramme garantieren beste Ergebnisse - cookControl30.
Bei diesem Elektroherd als Einbauvariante von Siemens handelt es sich ebenfalls um ein Set: Backofen und Kochfeld. Das modern gehaltene 60 cm Kochfeld aus Glaskeramik ist simpel zu säubern und bietet außerdem genügend Fläche für den Einsatz von großen Pfannen und Töpfen aufgrund der 21 cm Zweikreis-Kochzone und zuschaltbaren Bräterzone.

Die Programmauswahl des Einbauofens bedient klassische sowie Extrafunktionen: Heißluft, Ober-/Unterhitze, Umluft-Grill-System, Großflächengrill, Pizzastufe, separate Unterhitze, Sanft-Garen und Heißluft sanft. Die Bedienung erfolgt hierbei über ein LCD-Display mit Touchfunktion. Er verfügt außerdem über ausreichend Raum für 3 Backbleche.Die 3D-Heißluft plus Technologie sorgt hierbei für eine optimale Wärmeverteilung. Die Funktion ermöglicht das Wegfallen des Vorheizens bei Tiefkühlprodukten, wodurch Du weitere Zeit sparst. Dies wird ebenfalls mit cookControl30, eine voreingestellte Programmauswahl, berücksichtigt.

Der Innenraum ist zudem mit einer hochwertigen Granit-Glanz-Emaille beschichtet, was die Reinigung vereinfacht. Diese gestaltet sich jedoch als mühelos, da dieses Modell über eine Selbstreinigungs-Automatik verfügt, welche dem Prinzip der Pyrolyse folgt.

Der beste Elektroherd mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis: Amica Einbauherd Set EHC 933 015 E

  • Energiesparender Herd der Energieeffizienzklasse A
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Glaskeramik-Kochfeld mit 4 Kochzonen
  • Zeitsparende und praktische Selbstreinigungsautomatik/Steamclean
  • Leichte Bedienbarkeit über Drehregler
Amica Einbauherd Set | Backofen mit Grill und Umluft | Rahmenloses Glaskeramik Kochfeld mit Zweikreis und Bräterzone | Timer | Steam Clean | EHC 933 015 E*
  • Einbauherdset in Edelstahl / Rahmenloses Glaskeramik Kochfeld mit Zweikreis und...
  • 9-fach Multifunktionsbackofen mit Grill und Umluftfunktion
  • 3-fach verglaste Leichtreinigungstür und Steam Clean Reinigungsfunktion
Amica steht für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, was auch für ihr Angebot an Elektroherden gilt. Demzufolge wartet dieses Einbauherd-Set aus Edelstahl, bestehend aus einem Glaskeramik-Kochfeld und einem Backofen mit klassischen und speziellen Funktionen auf.

Das nicht eingerahmte Kochfeld bietet auch hier 4 Kochabschnitte, einschließlich Bräter- und Zweikreiszone, wodurch Du genügend Fläche für vielseitiges Kochen hast und dabei auch die Restwärme effizient nutzen kannst, da sie angezeigt wird. Die Bedienung erfolgt hierbei über Drehregler an der Schalterblende. Hier befindet sich außerdem ein Display, welches als Timer und  Uhr fungiert.

Zum Set gehört zudem ein Multifunktionsbackofen mit 9 Einstellungen, inklusive Schnellaufheizung, Auftau – und Umluftunktion, Ober- und Unterhitze, Intensiv-, Infrarotgrill sowie Eco-Modus. Weiterhin verfügt er über eine Innenraumbeleuchtung, eine 3-fach verglaste Leichtreinigungstür, was die Reinigung erleichtert sowie Zubehör in Form eines Backblechs und eines Grillrostes. Die komfortable Steam Reinigungsfunktion hilft dabei, Zeit bei der Reinigung des Backofens zu sparen.

Der beste Elektroherd für den besten Überblick: Bosch HKR39C220 Serie 4

  • Energiesparender Herd der Energieeffizienzklasse A
  • Frei stehender Elektroherd zum flexiblen Platzieren
  • Hochwertiges Cerankochfeld mit erweiterbaren Kochfeldern
  • Die EcoClean Direct Technologie reduziert den Reinigungsaufwand
  • Leichte Bedienung durch direkten Zugang der Zeitfunktionen
Angebot
Bosch HKR39C220 Serie 4 Elektro-Standherd, 60 cm breit, EcoClean Direct Reinigungshilfe, 3D Heißluft Backen auf 3 Ebenen, LED-Display-Steuerung, erweiterbare Kochzone für großes Kochgeschirr*
  • Das Elektro-Kochfeld aus Glaskeramik: macht Ihnen das Kochen und Reinigen besonders...
  • Erweiterbare Kochzone: Kochzone für großes Kochgeschirr
  • Bedienung mit rotem LED-Display: leichte Bedienung dank direktem Zugriff auf...

Dieser frei stehende Elektroherd von Bosch besteht aus einem Backofen und einem Cerankochfeld mit erweiterbaren Kochfeldern, welches zudem die Restwärme anzeigt.

Die Bedienoberfläche weist ein rotes LED-Display und Knebel für die Einstellung der Programme auf. Dadurch hast Du direkten Zugriff auf die Zeitfunktionen und den vollen Überblick. Die Knebel sind außerdem versenkbar, wodurch die Bedienoberfläche noch einfacher zu reinigen ist.

Der Backofen bietet insgesamt 7 Beheizungsarten: Heißluft, Ober-/Unterhitze, Umluft-Infra-Grill, Pizzastufe, Unterhitze, Heißluft sanft und  variabler Großflächengrill. Die Heißluft Funktion ermöglicht perfekte Ergebnisse aufgrund optimaler Wärmeverteilung auf bis zu 3 Ebenen gleichzeitig und dies ohne Geschmacksübertragung. Der 2-fach-Teleskop-Auszug ermöglicht zudem ein einfaches hinein- und herausschieben der Bleche, was zugleich rückenschonender ist.

Die EcoClean Direkt Technologie reduziert weiterhin die Zeit und Energie, die Du für die Reinigung des Ofens normalerweise aufbringen müsstest. Schließlich sorgt die Spezialbeschichtung aus mikrofeinen Keramikpartikeln auf der Rückwand dafür, dass Fettspritzer während des Backens oder Bratens zersetzt werden.– Und das ein Geräteleben lang.

Der beste Elektroherd für kleinere Küchen: Gorenje EC 5341

  • Energiesparender Herd der Energieeffizienzklasse A
  • Für kleinere Küchen geeigneter und kompakter Herd
  • Leicht zu reinigendes Glaskeramik-Kochfeld
  • Zeitsparende Aquaclean Reinigungsmethode
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Der frei stehende Elektroherd von Gorenje bietet solide Funktionen für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Breite von 50 cm ist hierbei gut für kleinere Flächen geeignet. Die Programmwahl erfolgt über Regler, wobei die elektronische Zeitsteuerung die Handhabung erleichtert. Dies wird auch mit der Integration eines Timers und der Anzeige der Uhrzeit berücksichtigt. Für Deine Sicherheit wird weiterhin die Restwärme, der noch heißen Kochfelder aufgezeigt.

Oben befindet sich das leicht zu reinigende Glaskeramik-Kochfeld mit 4 Kochzonen, die  und unten ein Backofen mit XL-Backraum mit einer Kapazität von 70 Litern und zahlreichen Funktionen: Ober- und Unterhitze, Umluft, Grill- sowie kombinierte Verfahren und eine Auftaufunktion.

Der Innenraum des Ofens ist zudem mit  der SupremeAnthrazit Emaille überzogen, was ein resistentes und äußerst stabiles Material ist, welches extremer Hitze standhält. Ein weiterer Vorteil liegt in der praktischen Aquaclean Reinigungsmethode, die zwar nicht vollautomatisiert ist, jedoch wertvolle Zeit bei der Reinigung spart. Hierbei muss lediglich Wasser auf das Backblech gegeben und der Modus angeschaltet werden.

Kaufratgeber für Elektroherde

Zunächst erläutern wir, was unter einem Elektroherd zu verstehen ist, um anschließend auf relevante Kaufkriterien einzugehen, sodass Du für Dich und Deine Küche ein geeignetes Modell finden kannst.

Wusstest Du, dass der erste Elektroherd bereits 1893 bei der Weltausstellung in Chicago, USA, vorgeführt wurde?

Was ist ein Elektroherd?

Ein Elektroherd ist ein elektrisch betriebenes Küchengerät, welches für das Erhitzen und somit Zubereiten von Nahrungsmitteln in der Küche gebraucht wird. Sie stellen demzufolge eine Alternative zu Gasherden und Induktionsherden dar.

Es liegt in der Natur von Elektroherden, dass sie verglichen mit Gas- und Induktionsherden länger zum Aufheizen benötigen. Dafür kann noch die Restwärme genutzt werden. Mit dem Einsatz von modernen Ceranfeldern können Hersteller diesen Leistungsunterschied jedoch reduzieren. Nichtsdestotrotz ist zu beachten, dass im Vergleich der Energiebedarf von Elektroherden höher ist.

Zudem ist das Anschließen von Elektro- und Induktionsherden einfacher als bei Gasherden. Die zuvor aufgeführten Vor- und Nachteile von Elektroherden, verglichen mit Gas- und Induktionsherde, sind in folgender Tabelle nochmals kurz aufgelistet.

Vorteile von ElektroherdenNachteile von Elektroherden
Einfaches Anschließen an das StromnetzLängere Aufheizzeit
Geringere Anschaffungskosten als Gas- oder InduktionsherdeHöherer Energiebedarf
Sicher ohne offene Flamme
Nutzen von Restwärme

Ausführliche Informationen, speziell zu Gas- und Induktionsherden, findest Du außerdem auf kuechenfibel.com:

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien für Elektroherde?

Im Folgenden werden wir Dir die wichtigsten Kriterien erläutern, die Du vor einem Kauf wissen solltest.

Stromanschluss

Elektroherde werden meist im Set angeboten, d. h. zur Herdplatte gehört außerdem ein Backofen. Hierbei besteht die Möglichkeit, dass beide Elemente entweder einen eigenen Stromanschluss benötigen oder ein gemeinsamer Anschluss ausreicht.

Bauform und Größe

Wie bereits zuvor erwähnt, werden Elektroherde in 2 Formen angeboten: als Einbau- oder Standvariante. Demzufolge kannst Du diejenige Bauform wählen, welche zu den Gegebenheiten Deiner Küche passt und/oder Deiner Vorliebe entspricht.

Einbauherd

Ein Einbauherd wird, wie der Name schon sagt, in eine bereits entworfene Küche eingebaut. Auch hier ist frei wählbar, ob es sich um ein Set von Herd und Backofen handeln soll oder lediglich um eines der beiden Elemente.

Positiv bei dieser Variante ist, dass ein eingebauter Herd optisch sehr gut aussieht, da er perfekt in die Küche eingepasst und verblendet wird. Ein Nachteil liegt jedoch darin, dass, wenn der Herd kaputt ist, es nicht ganz so einfach ist, einen entsprechenden Ersatz zu finden.

Die Maße von Einbauherden sind feststehend sowie variabel: Zu den feststehenden Maßen gehören die Höhe mit 85 cm und die Tiefe mit 60 cm. Die Breite von Einbauherden, welche mit dem Kochfeld und dem Backofen eine Einheit darstellen, beträgt 50 cm (gemessen innerhalb der Einbaunische) oder 60 cm (außerhalb der Einbaunische).

Tipp: Das Kochfeld und der Backofen können vollständig voneinander getrennt sein. Dementsprechend können auch die Maße von der Norm abweichen.
Frei stehende Variante

Ein Elektroherd in frei stehender Variante besteht in der Regel aus einem Kochfeld und einem Backofen. Das Gerät ist frei stehend und somit nicht in eine vorgefertigte Küche eingebaut. Dies hat den Vorteil, dass er einfacher zu ersetzen ist, falls er nicht mehr funktionsfähig ist. Dies ist unkomplizierter als bei einem Einbauherd.

Auch bei Standherden gibt es feststehende sowie variable Maße. So kann bei ihrer Höhe fast immer mit 85 cm gerechnet werden. Ausnahmen können bei sehr alten Modellen auftreten. Dies gilt ebenfalls für die Tiefe von 60 cm. Standherde sind außerdem entweder 50 cm oder 60 cm breit, was abhängig von der gewählten Größe ist.

Aufbau

Der typische Aufbau von frei stehenden Elektroherden sieht folgendermaßen aus:

  • Kochfeld mit Kochplatten aus folgenden Materialien: Glaskeramik, Eisen oder Stahl
  • Schalterblende und Bedienelemente
  • Backofen mit Tür und Griff
  • Geschirrwagen im Inneren für Bleche
  • Sockel

Kochfelder

Kochfelder gibt es in verschiedenen Ausführungen. Wir werden hierzu näher auf Elektroherde mit Stahlplatten und mit Cerankochfeld eingehen. Mehr dazu findest Du in unserem Kochfeld Test.

Elektroherd mit Stahlplatten

Ein Elektroherd, welches ein Eisen- oder Stahl-Kochfeld bietet, wird auch Masse-Kochfeld genannt. Positiv ist, dass es sich bei dieser Art um einen günstigen Herd handelt. Auf der anderen Seite ist die Energieeffizienz, verglichen mit anderen Kochfeldern, nicht gut.

Weiterhin muss mit mehr Zeit gerechnet werden, bis sich die Platten aufgeheizt haben. Zudem ist anzumerken, dass Töpfe und Pfannen nicht einfach auf diesem Herd zu verschieben sind und auch die Reinigung gestaltet sich als weniger einfach, da die Kochfelder erhöht sind.

Gusseisen-Kochfeld – Elektroherd Ratgeber

Dieses klassische Kochfeld mit Platten aus Gusseisen sind zwar robust und günstig, aber auch schwieriger zu reinigen.

Elektroherd mit Cerankochfeld

Ein Kochfeld aus Ceran besteht aus einer glatten Glaskeramik-Platte, wodurch es einfach zu reinigen ist. Töpfe und Pfannen können simpel auf der Fläche verschoben werden. Das Aufheizen der gewünschten Fläche dauert wie bei einem Masse-Kochfeld auch eine gewisse Zeit.

Bei neueren Modellen kann die Bedienung über ein Touchscreen erfolgen, womit Du Dich zunächst vertraut machen musst und was zunächst kompliziert erscheinen kann. Dies trifft auch auf die Handhabung der Kindersicherung zu.

Ceran Kochfeld – Elektroherd Vergleich

Cerankochfelder sind besonders leicht zu reinigen und können als moderne Nachfolger von Masse-Kochfeldern angesehen werden.

Backofen

Wenn Dein gewünschter Elektroherd auch über einen Backofen verfügen soll, so wirst Du bei Deiner Suche auf mehr oder weniger Funktionen stoßen.

Backöfen können, abhängig von ihrer Größe, ein Volumen zwischen 60 und 70 Litern haben. Dabei zählen Modelle mit 60-65 Litern Volumen zu mittelgroßen Backöfen. Das Temperaturlimit liegt bei klassischen Backöfen zwischen 250 und 270 Grad Celsius.

In der Regel verfügen sie zudem mindestens über die Funktion der Ober- und Unterhitze, wobei hochwertige Modelle auch eine Umluft Funktion bieten. Wenn Du außerdem oft Fleisch im Backofen zubereitest, so ist eine Grillfunktion sicher sinnvoll. Es gilt zu beachten, dass durch umfangreiche Programmauswahl auch mehr Zubereitungsmöglichkeiten von Speisen zu realisieren sind.

Aufgrund von neuen Technologien gibt es auch moderne Backöfen, welche mit einer Selbstreinigungsfunktion nach den Prinzipien der Katalyse, Hydrolyse oder Pyrolyse ausgestattet sind. Ausziehbare Schienen haben den Vorteil, dass sie rückenschonender sind und einfaches Hinein- und Herausschieben der Bleche ermöglichen.

Energieeffizienz

Um den Energieverbrauch von Elektroherden, Kühlschränken und anderen Elektro-Großgeräten vergleichbar zu machen und somit Aussage über ihre Energieeffizienz zu treffen, wurde das EU-Energielabel eingeführt.

Hierbei werden die Energieeffizienzklassen von A bis G angeführt. A ist am effizientesten, was den Stromverbrauch anbelangt und G am wenigsten effizient. Da die meisten Herde über eine gute Energieeffizienz verfügen, achte am besten auf die Klassen: A+, A ++ und A +++.

Bedienbarkeit

Auch die Bedienbarkeit eines Elektroherdes stellt ein wichtiges Kaufkriterium dar. Ältere Modelle sind hierbei mit Drehreglern bestückt, wohingegen moderne Geräte häufig mit einem Display, einer Touchscreen-Bedienung oder einer einfachen Tastatur ausgestattet sind. Praktisch für den Nutzer ist außerdem die Tendenz, die Wahl zwischen automatischen Voreinstellungen zu haben, was Zeit spart.

Elektroherd Kaufratgeber

Welche Funktionen sollte ein Elektroherd mitbringen?

Welche Marken stellen qualitative Elektroherde her?

Hier stellen wir eine kleine Auswahl bekannter und bereits etablierte Marken für Elektroherde vor. Es existieren neben weiteren größeren Marken jedoch auch kleinere und weniger bekannte Marken, welche ebenfalls sehr gute Elektroherde anbieten.

AEG

Die Marke AEG ist eine deutsche Aktiengesellschaft, welche bereits im Jahre 1883 gegründet wurde. Du kannst Dir sicher sein, dass alle angebotenen Herde von AEG integrierte Backöfen mit unterschiedlichen Funktionen bieten und somit für jeden Geschmack das passende Modell im Sortiment haben.

Bauknecht

Die Bauknecht-Hausgeräte GmbH ist ebenfalls ein deutsches Unternehmen, das 1919 gegründet wurde und Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legt. Hierbei wird auch bei E-Herden auf den neuesten Stand der Technik, hochwertigen Materialien und Energiesparsamkeit geachtet.

Siemens

Siemens ist ein Mischkonzern, dessen Anfänge bis in das Jahr 1847 zurückgehen. Aufgrund moderner Technologie, innovativer sowie platzsparender Herd- und Backofen Sets erreichen die E-Herde von Siemens Spitzenpositionen in Tests.

Amica

Der polnische Hersteller Amica ist im Vergleich zu den zuvor genannten Firmen noch ein recht junges Unternehmen, welches 1990 gegründet wurde und Haushaltsgeräte vertreibt. Das Unternehmen konnte im Verlauf seiner Geschäftsjahre stetig seinen Erfolg steigern, insbesondere, da die Marke für besonders faire und attraktive Preise steht.

Gorenje

Das Unternehmen Gorenje wurde 1950 in Slowenien gegründet, ist als Hersteller für Haushaltsgeräte bekannt und hebt sich insbesondere durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hervor. Zugleich bietet Gorenje über das Sortiment hinweg interessantes Design- von konservativ zu futuristisch.

Wo kann man einen Elektroherd kaufen?

Elektroherde findest Du entweder in Elektronikmärkten, bei Möbelhäusern, Küchenstudios oder im Internet.

Elektronikmärkte (z. B. Media Markt), Möbelanbieter (z. B. Ikea) und Küchenstudios bieten den Vorteil, dass Du die Modelle direkt begutachten und fachkundige Beratung in Anspruch nehmen kannst. Das Internet bietet Dir den Vorteil, eine große Auswahl über Online Versandhändler (z. B. Amazon) und Onlineshops zu haben. Hierbei kannst Du Erfahrungsberichte zurate ziehen.

Wie viel kosten Elektroherde?

Die Preisspanne für Elektroherde ist breit gefächert. Schließlich resultiert der Endpreis aus der Wahl des Kochfeldes und der gebotenen Funktionen des Modells. Heutzutage bekommst Du einen Elektroherd mit Gusskochplatten und einfacher Ausstattung für einen Betrag im niedrigen dreistelligen Bereich. Wenn die Wahl jedoch auf ein moderneres Gerät fällt, was beispielsweise ein Glaskeramik-Kochfeld mit Wärmestrahlung bietet und weitere spezifische Extras, so sind Preise im mittleren und dreistelligen Bereich zu erwarten.

Wichtiges Zubehör für Elektroherde?

Für Elektroherde gibt es diverses Zubehör im Fachhandel. Eine Auswahl an hilfreichen Utensilien, die unterschiedliche Funktionen innehaben, werden hier vorgestellt.

Elektroherd mit Dunstabzugshaube – Kaufratgeber

Eine Dunstabzugshaube gehört zu dem praktischen und vielseitigen Zubehör eines Herdes.

Dunstabzugshauben

Der beim Kochen entstehende Wasserdampf sowie aufsteigende Fettpartikel beim Braten werden mit einer Dunstabzugshaube aufgesogen, wodurch sich kein Wasser und auch keine Fettflächen auf Gegenstände rund um den Herd ansammeln können.

Herd-Schutzgitter

Herd-Schutzgitter sind zu empfehlen, wenn Kleinkinder im Hause zugegen sind. Die Gitter werden vor die noch heiße Herdplatte bei einem Elektroherd oder der offenen Flamme eines Gasherdes aufgestellt, sodass Kinder sich nicht verbrennen können.

Herd-Spritzschutz

Ein Herd-Spritzschutz aus Glas oder einem anderen Material schützt die Wand hinter dem Herd vor Fettspritzern. Dies bietet den Vorteil, dass die sonst entstehenden Flecken nicht entfernt werden müssen.

Herd-Abdeckungen

Herd-Abdeckungen sind sinnvoll und nützlich, um das Kochfeld vor Schmutz und Kratzern zu schützen, wenn es nicht in Benutzung ist. Abdeckungen sind im Handel in unterschiedlichen Ausführungen, Materialien und Designs erhältlich. Somit kannst Du Deiner Küche eine weitere persönliche Note geben.

Passende Reinigungs- und Pflegemittel

Die Wahl geeigneter Reinigungs- und Pflegemittel ist abhängig von der Materialbeschaffenheit des Kochfeldes und des Backofens. Im Allgemeinen wirst Du hierzu online, im Supermarkt oder in einer Drogerie fündig. Produkte werden dabei für ihren Zweck ausgewiesen, wodurch milde Reinigungsmittel für Kochfelder aus Keramik oder spezielle Produkte für den Backofen einfach zu finden sind.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen ist es zunächst empfehlenswert, das Mittel für eine gewisse Zeit einwirken zu lassen und anschließend mit einem Reinigungsschwamm zu entfernen.
Kochfelder aus Eisen- oder Stahl können mit einem handelsüblichen Allzweckreiniger behandelt werden. Bei extremen Verschmutzungen sind auch Putzsteine eine gute Option.

Wir haben weiterhin wertvolle Tipps und Tricks für die Reinigung des Backofens zusammengestellt. Hierbei gehen wir auch auf selbstreinigende Backöfen ein.

Elektroherd Test-Übersicht: Welche Elektroherde sind die Besten?

Auf test.de findest Du eine ausführliche Prüfung aus dem Jahre 2004, in welchem 15 Elektro-Einbauherde zwischen 330 und 1230 Euro miteinander verglichen wurden. Hierbei wird außerdem der preisgünstigste gute Herd vorgestellt. 12 Elektro-Einbauherde wurden ebenfalls 2004 von konsument.at auf folgende 6 Kriterien untersucht: Einstellen der Temperaturen, Backen, Grillen und Braten, Handhabung, Stromverbrauch sowie Sicherheit.

Beide Tests sind kostenfrei und im Internet verfügbar. Hierzu findest Du die passenden Weiterleitungen in der Tabelle.

TestmagazinElektroherd Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, hier findest Du einen Test von 15 Elektro-Einbauherden.2004JaHier klicken
Öko TestNein, es ist kein Test vorhanden.___
Konsument.atJa, es gibt einen weiteren Test  für 12 Elektro-Einbauherde.2004JaHier klicken
Ktipp.chNein, es ist kein Test vorhanden.___

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Elektroherden

Nachfolgend findest Du häufig gestellte Fragen mitsamt kurzen, jedoch ausführlichen Antworten.

Seit wann gibt es Elektroherde?

Der erste Elektroherd wurde bereits in den 1850er-Jahren vom amerikanischen Ingenieur George B. Simpson erfunden. Aufgrund des damals noch nicht ausgebauten Stromnetzes in Europa und Amerika war es nicht rentabel, E-Herde zu produzieren, daher war 1860 noch zunächst der Gasherd im Einsatz.

Mit dem Ausbau des Strom-Netzwerkes wurden 1890 dann zwar auch Elektroherde verkauft, diese waren jedoch teuer und auch die Temperatur konnte nicht reguliert werden. Aufgrund technischer Weiterentwicklungen konnte sich der Elektroherd 1920 zunächst in Amerika etablieren und später auch in Europa. Schließlich wurde die Erfahrung gemacht, dass Kochen, Backen und Grillen mit Strom einfacher und ungefährlicher ist als mit Gas.

Welcher Stromanschluss ist passend für einen Elektroherd?

Bei Elektroherden sollte auf den passenden Starkstromanschluss geachtet werden. Diese sind aus technischen Gründen sicherer bei Nutzung des Elektroherdes, da Du dadurch dem Risiko einer Überlastung der Leitung entgegenwirkst. Schließlich können sich überlastete Leitungen aufheizen und sogar die Ummantelung in der Wand wegschmelzen, wodurch ein Feuer entfacht werden kann.

Wie lange hält ein Elektroherd?

Die Lebensdauer eines Elektroherdes wird durch verschiedene Faktoren wie Reinigung und Pflege, Nutzungsdauer und Wartung beeinflusst.

Die „paritätische Lebensdauertabelle“ gibt eine Lebensdauer von durchschnittlich 15 Jahren für Elektroherde an. Ermittelt wurde die Tabelle durch den schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverband (MV) zusammen mit dem Hauseigentümerverband Schweiz (HEV).

Wo soll ich meinen alten Elektroherd entsorgen?

Wenn Du einen noch funktionierenden Elektroherd austauschen möchtest, so ist es ratsam, diesen aus Gründen der Nachhaltigkeit zu verkaufen. Falls das Gerät hingegen nicht mehr in Betrieb genommen werden kann, so muss es bei der Mülldeponie entsorgt werden.

Weiterführende Quellen

  1. Hilfreiche Tipps für die Reinigung und zugehörige Hilfsmittel findest Du hier.
  2. Hier findest Du weitere wichtige Informationen zum sachgemäßen und sicheren Anschluss eines E-Herdes.
  3. Wissenswertes über die Anfänge und den Durchbruch des E-Herdes – Hier entlang, bitte.
  4. Wenn Du mehr über sich selbstreinigende Backöfen erfahren möchtest, dann bist Du hier richtig.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.