Zum Inhalt springen
Startseite » Magazin » Wissenswertes » Küchenmöbel mit Holzöl schützen

Küchenmöbel mit Holzöl schützen

Im Laufe der Jahre haben Deine hochwertigen Küchenmöbel und Holzfußböden möglicherweise starke Abnutzungserscheinungen bekommen oder die Farbe des Holzes hat seine Strahlkraft verloren. Damit dies nicht geschieht, kannst Du Deine Möbel und Böden mit einem Holzöl behandeln. Dieses schützt die zudem vor Feuchtigkeit. Im folgenden Beitrag erhältst Du nähere Informationen zum Thema Holzöl für die Küche.

Welche Vorteile bietet ein Holzöl?

Es zeichnet sich durch verschiedene positive Eigenschaften aus. Lacke sind leider kaum umweltverträglich. Solche Pflegemittel für den Innenbereich hingegen sind nicht nur sehr ergiebig, sondern auch umweltfreundlich. Ein universelles Holzöl färbt und schützt Deine Küchenmöbel und Fußböden mit nur einem Aufstrich. Dabei ist es in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Wenn Du das Holzöl innen auf Deine Möbel, die Arbeitsplatte und die Fußböden auftragen, werden diese vor Feuchtigkeit, Verschmutzungen und Verfärbungen geschützt. Vor allem beim Kochen oder Essen, kommt es immer mal wieder vor, dass fettige Saucen oder stark färbende Lebensmittel die Arbeitsplatte oder Küchenmöbel verunreinigen. Mit pflegenden Produkten sind Deine Möbel geschützt. Darüber hinaus bleibt die natürliche Maserung erhalten und sie wird sogar noch hervorgehoben. Das Produkt ist für nahezu alle Holzarten geeignet. Durch die spezielle Formulierung reicht bereits ein Auftrag aus, um einen zuverlässigen und langanhaltenden Schutz zu bieten.

Das Produkt verbindet sich so mit der Oberfläche, dass keine sichtbaren Übergänge zu sehen sind. Es wurde zudem auf der Basis von Leinsamen hergestellt. Das umweltfreundliche und anwenderfreundliche Präparat hat zahlreichreiche Zertifikate erhalten und erfüllt die Spielzeugnorm EN 71-3. Zudem ist es lebensmittelecht und kann dadurch zum Beispiel nicht nur für die Behandlung von Küchenmöbeln und Arbeitsplatten verwendet werden, sondern auch für verschiedene Küchenutensilien wie Kochlöffel, Frühstücksbrettchen und Schneidbretter.

Wie wird das Mittel angewendet?

Zunächst müssen Sie die Oberfläche der Küchenmöbel abschleifen. Entfernen Sie Staubreste mit einem Staubsauger. Reinigen Sie die Oberfläche danach mit einem entsprechenden Reinigungsmittel und lassen Sie sie vollständig trocknen.

Im Anschluss rühren Sie das Produkt für etwa ein bis zwei Minuten auf. Mischen Sie etwa drei Teile der A-Komponente mit einem Teil der B-Komponente und fügen dies zu der zweiten Komponente hinzu. Verteilen Sie nun eine kleine Menge des Öls mit einer Handschleifmaschine auf der Oberfläche Ihrer Küchenmöbel. Für schwer zugängliche Stellen können Sie ein kleineres Pad verwenden.

Lassen Sie das Produkt einige Minuten einwirken und entfernen Sie das überschüssige Öl mit einem weichen Tuch. Die Oberfläche sollten Sie innerhalb von 30 Minuten mit einem Tuch nachreinigen. Achten Sie darauf, dass sie sich nach der Behandlung nicht klebrig anfühlt.

Tipps und Tricks zum Umgang

Wenn Sie ein solches Öl verwenden, dürfen Sie dieses nicht verdünnen! Bevor Sie dieses auftragen, ist es wichtig, dass Sie es gut aufrühren. Sollten Sie mehrere Packungen benötigen, ist es zu empfehlen, dass Sie die Packungen miteinander mischen, damit Sie ein besonders gleichmäßiges Ergebnis erhalten.

Nachdem Sie das Produkt aufgetragen haben, ist es möglich, dass die Oberfläche leicht glänzt. Der Glanz verschwindet wieder, wenn Sie die mit dem Mittel behandelten Oberflächen mit einer Seife, die für Ihre Küchenmöbel geeignet ist oder mit einem speziellen Reinigungsmittel reinigen. Tragen Sie beim Auftragen am besten Handschuhe.

Worauf sollte man beim Kauf von Holzölen achten?

Wenn Sie ein Holzöl kaufen möchten, ist es wichtig, dass Sie darauf achten, die richtige Farbe zu erwerben. Dies sollte jedoch kein Problem sein, da diese in 40 verschiedenen Farben erhältlich sind, sodass Sie ganz sicher den richtigen Farbton für Ihr Mobiliar und die Fußböden finden.

Achten Sie außerdem darauf, ein hochwertiges und umweltfreundliches Mittel zu verwenden. Wenn Sie verschiedene Produkte für die Reinigung und Pflege Ihrer Küchenmöbel benötigen, sollten Sie immer die Pflegemittel einer Marke verwenden. Nur so kann gewährleistet werden, dass sich die Produkte miteinander „vertragen“ und Sie das bestmögliche Ergebnis erhalten. Für den Innenbereich sind vor allem Präparate aus Leinsamen zu empfehlen. Diese sind frei von Zusatzstoffen und erhalten somit ein gesundes und natürliches Raumklima.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

↑ Zurück zum Beginn ↑