Startseite » Kaufberatung » Küchengroßgeräte » Gasbacköfen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Gasbacköfen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Gasbackofen: Kaufratgeber, Test und Vergleich

Wenn auch Du auf der Suche nach einem neuen Ofen bist, dann solltest Du in Erwägung ziehen, Dir einen Gasbackofen zuzulegen.

Mit unserem Gasbackofen-Test und dem dazugehörigen Ratgeber helfen wir Dir, eine Entscheidung zu fällen. Außerdem garantieren wir Dir so einen Ofenkauf, den Du nicht bereuen wirst!

Unsere Favoriten

Der Gasbackofen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Amica SHGG 11559 W*
„Der beste Gasbackofen zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Der schlichte aber schöne Gasbackofen: Kaiser EG 6374*
„Schlichtes Design, abgerundet mit einer großártigen Leistung.“

Der stylischste Gasbackofen: Kaiser Empire EG 6345*
„Ein Gasbackofen in einem vollkommenen und zeitlosen Retro-Stil.“

Der eleganteste Gasbackofen für unterwegs: Dometic OG 3000
„Ein großartiger Gasbackofen für das Kochen auf Reisen.“

Der beste Gasbackofen für die Gastronomie: Bartscher Gasherd 4 Brenner – Serie 700 Backofen
„Der perfekte Gasbackofen für großes Kochaufkommen.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Gasbacköfen sind sehr energieeffizient, man spart mit ihnen viel Geld.
  • Der Betrieb ist im Vergleich mit herkömmlichen Öfen umweltfreundlicher.
  • Du erreichst schnell hohe Temperaturen und kannst so schneller anfangen zu backen. Smoit sparst Du Zeit.
  • Du kannst Gasbacköfen sowohl in der Wohnung, als auch in einem Wohnmobil platzieren.
  • Deine Küche wird besonders, da Gasbacköfen nicht allzu bekannt sind.

Die besten Gasbacköfen: Favoriten der Redaktion im Detail

Nach sorgfältiger Recherche können wir Dir die folgenden Gasbacköfen wärmstens empfehlen:

Der Gasbackofen mit dem besten Preisleistungsverhältnis: Amica SHGG 11559 W

Angebot
Amica SHGG 11559 W Herd-Kochfeld-Kombination / 58 L/Gaskochfeld auf Erdgas 20 m bar eingestellt, umrüstbar auf Flüssiggas 50 m bar/weiß*
  • Alle Brenner mit Einhand-Funkenzündung
  • Geschirrwagen mit Rollenschub
  • Thermoelektrische Zündsicherung

Was uns gefällt:

  • super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • auf der Innenseite der Tür befindet sich eine Übersicht mit Temperaturangaben, welche die korrekte Temperaturregelung ermöglicht
  • Zündsicherung vorhanden
  • geräumige Geschirrschublade inbegriffen

Was uns nicht gefällt:

Der Gasbackofen Amica SHGG 11559 lässt sich durch die Integration einer CoolDoor2 äußert leicht reinigen. Die Beleuchtung des Ofeninnenraums und der rollengeführte Geschirrwagen vereinfachen die Handhabung des Objekts. Außerdem sind im 85 x 50 x 60 Zentimeter großen Gasbackofen eine Fettpfanne, ein Backblech und ein Grillrost untergebracht.

Das Kombigerät von Amica eignet sich insbesondere durch das unabstreitbare Preis-Leistungs-Verhältnis für diejenigen, die erst einmal schauen wollen, ob ein Gasofen etwas für sie ist. Oder für Leute, die ein solches Exemplar im unteren Preissegment suchen.

Der schlichte aber schöne Gasbackofen: Kaiser EG 6374

Was uns gefällt:

  • einfache Handhabung
  • Selbstreinigung mittels Katalyse
  • Backofenbetriebszeit wird auf digitalem Display angezeigt

Was uns nicht gefällt:

Der Einbaugasbackofen von Kaiser bietet etliche Einstellfunktionen. Von Elektrogrill, Unterhitze, zu Infrarotgrill, Umluft oder Drehspieß ist alles dabei. Klassischerweise wird der Ofen mit Erdgas betrieben, was deutlich preiswerter ist, als wenn man einen Ofen mit Strom betreiben würde. Möchte man anstatt Erdgas Propan verwenden, kann das leicht mit dem beigefügten Zubehör geändert werden.

Des Weiteren braucht man sich keine Gedanken um die Reinigung zu machen, weil der Ofen eine permanente Reinigung mittels Katalyse vornimmt. Also kann man sich einfach nur zurücklehnen und den Ofen seine Arbeit machen lassen.

Ein nützliches Extra ist die Stoppuhrfunktion, die im digitalen Display integriert ist. Die Start- und Endzeit des Ofens kann eingestellt werden. Im Endeffekt spart man sich durch diese Aspekte viel Zeit und Geld.

Der stylischste Gasbackofen: Kaiser Empire EG 6345

Was uns gefällt:

  • einzigartiges Retro-Design, ein absoluter Hingucker
  • Extras wie Kurzzeitwecker, Infrarotgrill und Drehspießfunktion
  • Selbstreinigung durch Katalyse

Was uns nicht gefällt:

Es geht weiter mit noch einem Produkt von Kaiser: dem Kaiser Empire EG 6345. Eine Augenweide im Vintage-Look, den man, wenn man ihn einmal hat, nicht mehr missen will.

Wenn man die Glastür nach vorne klappt, eröffnen sich kleine Zeichnungen zu verschiedenen Gerichten und die dazugehörigen Informationen zur Zubereitungsdauer und Temperaturregelung. Der Gasbackofen verfügt über Katalyse, welche zur Selbstreinigung des Ofens dient.

Ein Wecker ist eingebaut und gestaltet das Backen somit komfortabler. Außerdem hat man die Möglichkeit, den inbegriffenen Infrarotgrill oder den Drehspieß zu benutzen, was der Kreativität beim Kochen und Backen zugutekommt.

Der eleganteste Gasbackofen für unterwegs: Dometic OG 3000

Was uns gefällt:

  • Gasofen mit Grill und Drehteller
  • Einfache Reinigung
  • Sicherheitszündsystem

Was uns nicht gefällt:

  • obere Preisklasse der Campingöfen

Der Dometic OG 300 ist ein Einbaugasofen mit 30 L Fassungsvermögen. Er überzeugt mit einem eleganten Design in schwarz.

Der Gasbackofen wird durch eine Glastür, die an der Unterseite mit Scharnieren versehen ist, geschlossen. Außerdem verfügt er über eine Beleuchtung im Innenraum, sodass man stets ein Auge auf die backenden Köstlichkeiten haben kann. Die Zündung erfolgt elektronisch und wird durch ein Sicherheitszündsystem überwacht. Des Weiteren erfolgt die Temperatursteuerung thermostatisch. Der 46 x 44 x 50 Zentimeter große Einbaugasofen findet so gerne Platz in Wohnwagen oder Booten.

Der beste Gasbackofen für die Gastronomie: Bartscher Gasherd 4 Brenner – Serie 700 + Backofen

Was uns gefällt:

  • hoher Wirkungsgrad bei niedrigem Energieverbrauch
  • Erdgas H ist eingestellt, allerdings sind Flüssiggasdüsen und Erdgas L Düsen auch im Paket enthalten
  • extra Schutz durch Gasbrenner mit Zündsicherung und Abdeckung über Zündflamme

Was uns nicht gefällt:

Der Bartscher Gasherd 4 Brenner – Serie 700 + Backofen ist ein leistungsstarkes, unabdingbares Küchengerät für Vielnutzung, zum Beispiel in der Gastronomie.

Bist Du allerdings Hobbykoch und möchtest Dir etwas gönnen, dann wird es Dir an nichts fehlen, wenn Du Dich für dieses Gerät entscheidest. Abgesehen von der Funktionalität, sieht der Gasofen auch noch schick aus und passt sich jedem Einrichtungsstil in seiner zeitlosen Edelstahloptik an.

Tipp für kalte Tage: Nachdem Du fertig mit dem Backen bist und den Ofen ausgeschaltet hast, kannst Du ihn noch offen stehen lassen. So wärmt sich der Raum zusätzlich noch mit der Restwärme auf.
Backen mit einem Gasbackofen

Backen ist auch Familiensache. Unter Aufsicht der Eltern können Kinder gerne mithelfen den Gasbackofen zu benutzen.

Gasbackofen: Kaufratgeber

Dieser Ratgeber dient dazu, Dir ein besseres Bild über Gasbacköfen im Allgemeinen zu machen und Dir bei einer Kaufentscheidung zu helfen.

Was ist ein Gasbackofen?

Zum einen gibt es den Ofen einmal als alleinige Ausführung, als Einbauofen – also ohne Herdplatten. Zum anderen in Kombination mit Herdplatten.

Arten von Gasbacköfen

Einbaugasbackofen

Beim Einbaubackofen handelt es sich ausschließlich um einen Ofen. Das heißt, dass kein Herd dabei ist. Diese Art von Ofen findet man ab und an in der Küche im Haus oder in der Wohnung, allerdings kommen sie nahezu immer in Wohnwagen oder auf Booten zur Benutzung, wenn sie denn Öfen beinhalten.

Der Vorteil hierbei ist, dass man keine zusätzliche Elektronik braucht, um den Ofen betreiben zu können. Die Verwendung von Gas, zum Beispiel Propangas, in Flaschen macht das möglich.

Kombinationsgerät

Das Kombinationsgerät aus Herd und Gasbackofen kommt weitaus öfter vor und ist beliebter bei der Kücheneinrichtung als der Einbaubackofen. Allgemein werden Herd und Ofen gerne miteinander kombiniert, damit sich das Kochen und Backen an einem gewissen Ort in der Küche abspielt. Das bringt eine gewisse Ordnung und Ruhe für den werkelnden Koch mit sich.

Vorteile eines Gasbackofens

Der Gasbackofen – eine Investition lohnt sich!

Für wen ist ein Gasbackofen geeignet?

Der Gasbackofen ist für alle Backfreunde im Erwachsenenalter geeignet und darf auch von Kindern und Jugendlichen ab einem bestimmten Alter unter Beaufsichtigung und Einverständnis der Eltern benutzt werden.

Sowohl Hobbybäcker als auch Profis kommen bei der Nutzung des Gasbackofens auf ihre Kosten. Ein Gasbackofen findet seinen Zweck zum Plätzchenbacken in der Wohnung, genauso wie beim Campen im Urlaub. Er ist vielseitig einsetzbar.

Tipp: Wusstest Du, dass die meisten Gasbacköfen mit Erdgas funktionieren? Das kann man allerdings umgehen, indem man eine Austauschdüse an den Ofen anbringt. Mit ihrer Hilfe kann man auch Propangas verwenden. So braucht man nicht zwangsläufig Strom.

Kaufkriterien für Gasbacköfen

Die folgenden Faktoren werden Dir helfen, Dich für den richtigen Gasbackofen zu entscheiden.

Energieeffizienzklasse

Wie eingangs bereits erwähnt, handelt es sich um ein sehr effektives Produkt, das wir vorstellen.

Gasbacköfen haben grundsätzlich die Energieeffizienzklasse A und zeichnen sich somit durch eine hohe Effizienz und einen niedrigeren Energieverbrauch aus. Zur Orientierung: Die Skala geht von A-G, wobei A am besten und G am schlechtesten abschneidet. Das heißt ein Gerät mit der Energieeffizienzklasse G hat eine niedrige Effizienz und einen hohen Energieverbrauch.

Größe

Gasbacköfen werden in unterschiedlicher Größe angeboten, denn sie können vielerorts eingesetzt werden. Ganz klassisch findet so ein Ofen in der Küche platz, muss er aber nicht. Ein anderer beliebter Ort für solch einen Alltagshelfer ist der Campingwagen. Hier findet man vor allem kleine Einbaugasbacköfen.

Dadurch, dass der Ofen keinen Strom bezieht und man auch nicht zwangsläufig einen Gasnetzanschluss braucht, kann der Ofen auch mobil genutzt werden. Dementsprechend bietet der Ofen auch eine Option für Food-Trucks.

Wichtig ist also, Dir gut zu überlegen, wo Du den Ofen einsetzen möchtest und wie viel Raum Dir zur Verfügung steht. Dementsprechend entscheidest Du Dich für eine angemessene Höhe, Breite und Tiefe.

Limitierte Auswahl

Gasbacköfen sind nicht all zu präsent und bieten dementsprechend eine eingegrenzte Auswahl. Das Design kann über einen Vintage Retro-Style mit viel Charme bis zu zeitlosem Edelstahl hinreichen, allerdings gibt es keine immense Vielfalt. Das jedoch kann genau der Anreiz sein, ein solches Küchengerät zu erwerben, da es nicht gängig ist und Deine Küche noch einmal einzigartiger macht, als sie es vielleicht schon ist.

Die Anschaffung eines Gasbackofens lohnt sich gleich doppelt. Zugegebenermaßen ist der Kaufpreis oft höher, als der eines Elektroofens. Allerdings rentiert sich der Kauf, da der Betrieb mit Gas günstiger ist, als der mit Strom. Außerdem ist der Gasbackofen umweltfreundlicher und man trägt so zu einer grüneren Welt bei.

Welche Marken stellen das Produkt her?

Gasbacköfen sind ein Geheimtipp und eher wenigen Leuten bekannt. Eine Auswahl an Marken, die ihn unter anderem herstellen, präsentieren wir Dir hier:

  • Amica

Amica ist ein deutsches Unternehmen, welches 1949 gegründet wurde. Seitem stellen sie Verbrauchern hochwertige Haushaltsgeräte auf einer internationalen Basis zur Verfügung.

  • Kaiser

Kaiser vertreibt qualitativ hochwertige Produkte für den Haushalt. In ihrem Sortiment finden sich neben Backöfen auch Spüler, Waschmaschinen und Gefrierschränke. Die Produkte des Unternehmens wurden schon mehrmals aufgrund ihres Designs und ihrer Effektivität ausgezeichent.

  • Dometic

Dometic ist ein schwedisches Unternehmen, welches seit 1919 Verbraucher und Firmen mit verschiedensten Produkten versorgt. Neben Outdoor Camping kümmern sie sich somit auch um die Gebiete der Hygiene, der Energie und der Sicherheit durch intelligente Steuersysteme und anderen Produktlösungen.

  • Thetford

Das Unternehmen Thetford vertreibt unter zahlreichen Brands verschiedene Produkte, die sich zumeist an Camping Vorhaben orientieren.

  • Bartscher

Bartscher ist ein deutsches Unternehmen, welches sich vornämlich auf Produkte für Großküchen spezialisiert hat. Von Geräten für das Kochen bis hin zur Hygiene bietet die Firma zahlreiche Lösungen an.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Gasbackofens?

Jedes Gerät hat Punkte, die für oder gegen eine Anschaffung sprechen. Hier findest du einen kurzen Überblick:

VorteileNachteile
– günstig, Kostenpunkt liegt bei etwa einem Drittel von elektrischer Energie – entweder eine Gasflasche oder ein Anschluss an ein Gasnetz ist notwendig
– umweltfreundlicher als Optionen, die durch Strom angetrieben werden – Backfunktionen sind begrenzt, meist nur Ober- oder Unterhitze
– bei Verbrennung von Erdgas entsteht Dampf, welcher den Backprozess unterstützt – backen bis zu 140 Grad ist bei älteren Modellen nicht oder nur schwer möglich
– gewünschte Temperatur wird sehr schnell erreicht – wenn keine Umluftfunktion vorhanden ist, kann es sein, dass das Essen ungleichmäßig gegart wird
– Einsatz auch bei Stromausfall oder in Gegenden ohne Stromversorgung möglich – weniger Modell- und Herstellerauswahl

Was kostet ein Gasbackofen?

Der Preis von herkömmlichen Gasbacköfen variiert und bewegt sich je nach Wünschen im Bereich von 300 bis 800 Euro. Allerdings gibt es selbstverständlich auch Profigasbacköfen, zum Beispiel von Bartscher, die normalerweise um die 4.000 Euro kosten.

Reinigung des Gasbackofens

Du kennst es: Der Blick in den Backofen und die Erkenntnis, dass er geputzt werden sollte. Aber wie macht man das? Reinigt man mit Zitrone, Natron oder wie?

Mit dem folgenden Rezept klären wir diese Frage. Die Säuberung Deines Ofens wird leichter sein als je zuvor! Selbstverständlich kannst Du Dir im Laden einfach einen Ofenreiniger kaufen. Wir stellen Dir hier aber ein Hausmittel vor, das mindestens die gleiche Wirkung hat:

Du brauchst:

  • 5 Backpulvertütchen
  • circa 60 Milliliter Wasser
  • ein Schuss Essig
  • einen Topf
  • einen Löffel
  • einen Schwamm
  1. Schütte den Inhalt der Backpulvertütchen in einen ofenfesten Topf und vermenge sie mit dem Wasser. Lass die Mischung aufschäumen und gib noch einen Schuss Essig hinterher. Bei Bedarf kannst Du Dir gerne noch Handschuhe anziehen.
  2. Mit einem Schwamm kannst Du die Masse jetzt im ganzen Ofen verteilen. Dort, wo sich mehr Schmutz befindet, muss auch mehr vom Hausmittel verstrichen werden.
  3. Nachdem Du die Masse verteilt hast, sollte noch etwas von ihr übriggeblieben sein. Stelle den Topf mit dem Überrest in den Ofen und schalte ihn auf 100 Grad Celsius ein. Lasse den Ofen eine Stunde lang an.
  4. Danach sollte der Ofen weißlich überzogen aussehen. Diesen Überzug kannst Du aber leicht mit einem feuchten Schwamm wegwischen oder, bei hartnäckigen Stellen, wegschrubben.
  5. Jetzt sollte Dein Ofen wieder strahlen!

Gasbackofen Test-Übersicht: Welche Gasbacköfen sind die Besten?

Die besten Gasbacköfen im Vergleich. Lasse Dich vom Backofen Testsieger selbst überzeugen:

TestmagazinGasbackofen-Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein------
Öko TestNein------
Konsument.atNein------
Ktipp.chNein------

Momentan sind leider keine Tests zu Gasbacköfen vorhanden. Sollte sich dies in Zukunft ändern, werden wir Dir diesen Beitrag selbstverständlich aktualisieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Gasbackofen

Im Folgenden beantworten wir Dir häufig gestellte Fragen. Wenn Du bis hierher noch Unklarheiten hattest, werden sie hiermit hoffentlich beseitigt.

Wie schließe ich einen Gasbackofen an?

Wir empfehlen die Installation von einer geschulten Fachkraft durchführen zu lassen. Gasinstallateure haben die nötige Ausbildung, um Deinen Gasbackofen so einzustellen, dass er danach ohne Einwände einsatzbereit ist. Für weitere Informationen, klicke hier.

Wie zünde ich einen Gasbackofen an?

Drehe zuerst das Gas auf. Du hast verschiedene Brenner, die Du eindrücken kannst. Genau das machst Du dann auch bei einem von ihnen. Anschließend solltest Du schon den Gasfluss hören können. Zünde den Gasbrenner.

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder verfügt der Ofen über einen Zündkopf, der so lang gedrückt werden muss, bis ein Funke entspringt und das Gas anzündet oder man nimmt sich eine andere Feuerquelle, zum Beispiel ein Streichholz und entfacht die Flamme am Brenner.

Betätige den Regler. Letzterer muss so lange gedrückt werden bis die Flamme sicher steht. Ist das der Fall, kann der Knopf wieder losgelassen werden.

Welche Stufen hat ein Gasbackofen?

Auf den Reglern sind verschiedene Zahlen, allerdings keine Gradzahlen zu sehen. Dennoch kann man anhand der Beschriftung eine Abstufung der Gradzahlen vornehmen.

Wie auch bei Herden üblich ist eins die niedrigste Stufe mit 140 Grad Celsius. In zwanziger Abständen befinden sich immer neue, höhere Stufen, bis 280 Grad. Diese letzte Stufe befindet sich auf bei der 8.

eleganter Gasbackofen in Edelstahl

Ein Gasbackofen hat klassischerweise 8 Stufen, die ungefähr von 140-280 Grad Celsius reichen.

Wie heiß wird ein Gasbackofen?

Die Temperaturspanne eines Gasbackofens beläuft sich auf ungefähr 140-280 Grad Celsius.

Mein Gasbackofen geht nicht an, was soll ich tun?

Es kann sein, dass eine Düse gesäubert werden muss. Diese kann verstopfen und ist dann nicht mehr für das Gas durchlässig. Dementsprechend funktioniert der Ofen dann auch nicht.

Eine Anleitung zum Säubern kannst Du Dir hier durchlesen.

Weiterführende Quellen

Erfahre mehr zu Backöfen mit Mikrowellenfunktion

Erfahre mehr zu Dampfbacköfen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.